25.10.2022 - Lucas Kesterke

SV Großgräfendorf feierte 110-jähriges Vereinsjubiläum

Das langjährige Vereinsmitglied Helmut Hauschild wurde mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Erste Gratulanten waren LSB-Präsidentin Silke Ren-Lange, KSB-Präsidentin Angela Heimbach und Vereinsvorsitzender Maik Heinel. (Foto: Verein)
Das langjährige Vereinsmitglied Helmut Hauschild wurde mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt ausgezeichnet. Erste Gratulanten waren LSB-Präsidentin Silke Ren-Lange, KSB-Präsidentin Angela Heimbach und Vereinsvorsitzender Maik Heinel. (Foto: Verein)
Grund zum Feiern hatten am vergangenen Wochenende die Sportlerinnen und Sportler des SV Großgräfendorf e.V. aus dem Saalekreis. Ihr Verein beging am 22. Oktober das 110-jährige Jubiläum mit einer Festveranstaltung. Bei der Festveranstaltung stand neben dem Jubiläum die Würdigung des Ehrenamtes im Mittelpunkt. Silke Renk-Lange, Präsidentin des Landessportbundes Sachsen-Anhalt, ließ es sich nicht nehmen persönlich vor Ort persönlich zu gratulieren.

Was wäre ein Verein ohne sein Ehrenamt? Sind es doch die vielen Ehrenamtlichen, die den Trainings- und Spielbetrieb organisieren, die Anlagen pflegen und viel zum gemeinsamen Vereinsleben beitragen. Das 110-jährige Jubiläum der Sportvereinigung Großgräfendorf war der perfekte Zeitpunkt, um den Verein zu feiern und seine engagierten Ehrenamtlichen zu würdigen.
Zahlreiche Vereinsmitglieder, Vertreter von Landes- und Kreissportbund sowie Kommunalpolitiker waren am 22. Oktober ins Schützenhaus Schafstädt gekommen. Insgesamt 24 Sportlerinnen und Sportler erhielten für ihr jahrelanges Engagement die Ehrenurkunde des Vereins sowie verschiedene Ehrungen der Sportverbände. Eine besondere Auszeichnung wurde Helmut Hauschild zuteil, der mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt ausgezeichnet wurde.
Vereinsvorsitzender Maik Heinel blickte in seiner Festrede auf die Geschichte des Vereins: „Alles begann als Jahnscher Turnverein Großgräfendorf mit den Sportarten Gerätturnen, Leichtathletik und Radsport. Erst nach dem zweiten Weltkrieg kam der heute dominierende Fußball hinzu. Als SG Union Großgräfendorf, seit den 50er Jahren als BSG Aufbau Großgräfendorf und seit 1990 als Sportvereinigung Großgräfendorf beheimatete unser Verein zahlreiche Sportarten, wie Kegeln, Tischtennis, Handball, Schach, Wandern, Volleyball, Aerobic und Schwerathletik.“ „Heute gehört die Sportvereinigung mit 360 Mitgliedern zu den zehn größten Sportvereinen des Saalekreises. Mit 200 Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren sogar zu den Top 3 der 259 Vereine unter dem Dach des Kreissportbundes. Diese Zahlen sind Ausdruck gut funktionierender Vereinsstrukturen, die nur durch die breite Unterstützung vieler ehrenamtlich Engagierter möglich sind“, sagte Heinel sichtlich stolz.
LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange ging in ihrem Grußwort besonders auf die Rolle des Ehrenamtes und die Bedeutung der Sportvereinigung ein. „Die Gründungsmitglieder von 1912 wären heute richtig stolz. Sie und die Generationen von ehrenamtlichen Sportlern vor Ihnen haben das Bild einer erfolgreichen Sportvereinigung geformt, sie mit Leben gefüllt und immer wieder neu erfunden. Dabei galt es auch Rückschläge zu überwinden. Seien es die Jahre im zweiten Weltkrieg, die politische Wende mit neuen Herausforderungen an das Vereinsleben und die Mitgliedergewinnung, die Jahre mit den Einschränkungen und Schwierigkeiten bedingt durch die weltweite Corona-Pandemie. Und aktuell die Energiekrise, die viele Vereine vor große Herausforderungen stellt. Sie und Ihre Vorgängerinnen und Vorgänger haben all diese Schwierigkeiten mit Bravour gemeistert und werden dies sicher auch in Zukunft schaffen!“, sagte Renk-Lange.
Sie sei sehr stolz, dass es im Bundesland so tolle Vereine gibt. Der Sportvereinigung Großgräfendorf e.V. kommt in ihren Augen eine große gesellschaftliche Bedeutung in der Region zu. Mit dem breiten Sportangebot schenkt der Verein jungen und älteren Menschen Gesundheit und Selbstvertrauen, stärkt den Teamgeist und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region Bad Lauchstädt.

„Als LSB Sachsen-Anhalt sagen wir herzlichen Glückwunsch und auf die nächsten 110 Jahre!“